Vorarlberger Vorlesebewerb "Lias & los amol" 2016/17

Klassen der 5./6. Schulstufe, die bis zum 7.4.2017 den klasseninternen Vorlesebewerb durchführen, können sich zum Vorarlberger Vorlesebewerb "Lias & los amol" 2016/17 anmelden. Pro Klasse dürfen fünf ausgewählte Repräsentanten beim Landesbewerb im Mai vertreten und ihr Lesekönnen vor anderen VorleserInnen beweisen. Die jeweiligen KlassenrepräsentantInnen treten sowohl als VorleserIn aber auch als Jurymitglied auf. Anmeldungen bitte bis 20. Februar an kurt.benedikt(at)gmx.at. 

Ausschreibung Vorlesebewerb 2016/17

Anmeldeformular

Vorlesebewerb für Neueinsteiger

Lehrpersonen, die sich für eine Teilnahme interessieren, erhalten die Möglichkeit einer Einführung/Vorstellung des Bewerbs durch den Lesekoordinator. Anfragen bitte bis 20.2.2016 per Mail an kurt.benedikt(at)gmx.at!

Rückblick "Lias & los amol"

Beim letzten Vorlesebewerb nahmen 13 Schulen, 32 Klassen oder 634 SchülerInnen an diesem etwas anderen Vorlesebewerb teil. Alle Kinder übten sich im Vorlesen, alle wurden darin ausgebildet, andere Vorleser respektvoll zu bewerten und ihre Beurteilung zu begründen. Ergebnis: Das Vorlesekönnen aller SchülerInnen steigerte sich gewaltig!

Jede Klasse entsendete fünf VorleserInnen zum Landesbewerb auf der Buchmesse. Nach 2 Vorrunden mit 150 SchülerInnen, bei denen die Kinder zum Vorlesen und Bewerten auf Kinder anderer Klassen/Schulen trafen, wurden für den Schlussbewerb die jeweils besten LeserInnen gewählt, die anschließend im großen Vereinssaal der Kulturbühne ihren Auftritt hatten und sich mit anderen VorleserInnen messen konnten. 

"Lias & loas amol" - ein etwas anderer Vorlesebewerb

"Lias & los amol" soll Schüler/innen einer ganzen Klasse  zum Vorlesen bringen, jeder soll Vorleser aber auch Jury spielen und sich so mit den Kriterien guten Vorlesens auseinandersetzen. Entscheidend ist nicht, wer der beste Vorleser ist, sondern der Prozess des Vorlesens und Beurteilens während mehrerer Vorlesedurchgänge. 
Es geht darum, ob man sich selbst in den einzelnen Kriterien verbessern und  ob man andere verantwortungsvoll bewerten kann. Durchgeführt werden kann der Bewerb mit oder ohne Wettbewerbscharakter.

Eine Schlusspräsentation einiger Schüler (der guten Vorleser, der Leser, die sich am meisten verbessert haben,Freiwillige, ...) in einem offizielleren Rahmen rundet diese Veranstaltung ab und kann zu einer Kulturpause in der Schule werden.


Information Vorlesebewerb "Lias & los amol" (PDF)
Kopiervorlage Bewertungshilfen (doc)
Kopiervorlage Kriterienraster VS  (doc)
Kopiervorlage Kriterienraster VMS (doc)
Kopiervorlage Punktekärtchen 1 - 3 (doc)
Kopiervorlage Wertungstafeln 5 - 10 (doc)
Kopiervorlage Lesezeichen

Klassenbewerb "Lias & loas amol"

"Lias & los amol" kann ab der 3. Schulstufe  mit einer Schülergruppe, einer ganzen Klasse, mit mehreren Klassen oder auch stufenübergreifend durchgeführt werden. Damit eine Klasse den Vorlesebewerb durchführen kann, müssen im Vorfeld mehrere kurze Unterrichtssequenzen über die Kriterien guten Vorlesens, für das Erlernen und Üben des Bewertens und zur Erklärung der einzelnen Rollen (Vorleser, Jurymitglied, Gruppenleiter,..) stattfinden.

Nach der Vorbereitungsphase können in einer Unterrichtseinheit 2 Durchgänge stattfinden, alle SchülerInnen sind Vorleser und  jeder spielt Jury. Im Vordergrund kann einfach die persönliche Leistungssteigerung (Punktevergleich vorher- nachher) stehen oder aber auch der Wettkampfcharakter, was bei vielen SchülerInnen großen Anklang findet.

 

Immer steht aber der Prozess im Vordergrund:

•    Kriterien guten Vorlesens kennenlernen 
•    sein Vorlesekönnen mit Mut und Selbstvertrauen präsentieren
•    mit Respekt und Achtung anderen zuhören
•    andere Vorleser fair beurteilen
•    eigene Stärken und Schwächen im Vorlesen erkennen und verbessern
•    Motivation zur Verbesserung des Punkteergebnisses
•    Texte/Textstellen suchen oder eigene Texte verfassen

Stufenbewerb "Lias & los amol"

Wurde der Vorlesebewerb in mehreren Klassen durchgeführt, bietet sich auf einer oder auch mehreren Schulstufe(n) eine Fortsetzung des Bewerbs oder auch nur eine Lesekultupause an. Ausgesuchte SchülerInnen (die besten Vorleser, wer sich am meisten verbessert hat oder auch einfach nur, wer gerne vorliest,...) erhalten in der Aula vor ihren Klassen, den Lehrern und dem Direktor die Möglichkeit, ihr Vorlesen zu präsentieren. Will man diesen Anlass trotzdem mit einer Art Wettewerb verbinden, erhalten acht aus dem Publikum ausgesuchte SchülerInnen oder auch Lehrpersonen oder eingeladene Eltern Wertungstafeln (5 - 10 Punkte), die sie nach jedem Vorlesen in die Höhe halten. Die höchste und niedrigste Punkteanzahl werden gestrichen, die Gesamtpunkteanzahl entschiedet über das Weiterkommen. Bei mehreren VorleserInnen können drei Gruppen gebildet werden, jeweils der Beste kommt in die nächste Runde, wo dann ein Sieger gekürt werden kann.

Kopiervorlage Wertungstafeln 5 - 10 (doc)