An dieser Stelle sollen kleine Tools, die im Leseunterricht eingesetzt werden können, vorgestellt werden. Verwendet werdet sie öfters für narrative Texte (Geschichten), manche eingen sich auch gut für  den Umgang mit Sachtexten.

Dictogloss

Dictogloss ist eine Textrekonstruktionsübung, bei dem die Lernenden einen kurzen Textabschnitt mehrmals vorgelesen bekommen. Nach bruchstückartiger Mitschrift (Anfangsbuchstaben, wichtige Wörter,...) soll der Text erst in Einzelarbeit, zur späteren Kontrolle eventuell auch in Gruppenarbeit inhaltlich und auch sprachlich möglichst wortgetreu wieder hergestellt werden. So werden grammatikalische Strukturen bewusst gemacht aber auch aktive Wortschatzarbeit verlangt (ausführlicher Fachbeitrag auf forumdeutsch.ca). Auch das visuelle Diktat kann als Textvorentlastung oder in anderen passenden Phasen der Textarbeit für das Merken wichtiger Abschnitte einer Geschichte oder eines Sachtextes eingesetzt werden.

Umgang mit Texten - Textverstehen

SQR-Methoden sind Strategien vor, während und nach dem Lesen, um schwierigere Texte verstehen zu können. Das Einüben und wiederholte Anwenden von Ritualen im Umgang mit Texten stellt vor allem für schwächere Schüler eine große Hilfe dar und soll bereits in der Volksschule in vereinfachter Form stattfinden. Je nach Alter bzw. Leistungsvermögen der Kinder können verschiedene Erinnerungshilfen in der Klasse oder in der Hand der Kinder dienlich sein.

 

Lesezeichen mit SQR Methode (für SchülerInnen als Erinnerung laminieren und zuschneiden)

SQ3R Methode bis zur 6. Schulstufe

SQ4R Methode ab der 5. Schulstufe

Buchliebling verschafft einen guten Überblick über verschiedene Strategien.  Für Kindern gibt es "Lesekarten" als Erinnerungshilfen - einfach öfters ausprobieren lassen, was ihnen zusagt .
Empfehlenswert für die Volksschule: wichtig/unwichtig

Leseideen/-hilfen/-materialien

Die Plattform Buchliebling bietet vielfältiges Informationsmaterial zum Leseunterricht, Ideen, wie man Bücher vorstellen lassen kann und viele andere Anregungen.

 

Interview mit  einem Buch (Sinnerfassendes Lesen)

Ideenkette (Methode zum Sammeln, Austauschen und Ergänzen von Ideen für eigene Texte)

Lesen macht Freude (abwechslungsreiche Aufgabenstellungen)

Pro Action Session

Pro Action Session  ist eine gute Methode, um Kinder über etwas Gelesenes austauschen zu lassen.
Kinder werden aufgefordert in einem kleinen Gruppenwettkampf anzutreten, wer viele und gute Beiträge hat, erhält den stärksten Applaus der Zuschauer!

Pro-Action Session kann für verschiedene  Zwecke und Absichten verwendet werden:
•    inhaltliche Auseinandersetzung über ein  Buch, einen Text oder einen Textausschnitt
•    Überprüfung oder Training der Abrufbarkeit von Sachinformationen im Realienunterricht
•    inhaltliche und argumentative Auseinandersetzung zu beliebigen Themen

 

Einfach ausprobieren und über die Beiträge mancher Kinder staunen!

 

mehr...

 

Jeden Tag eine Geschichte - Geschichtenbox von Folke Tegetthoff

Geschichtenbox.com ist die weltweit 1. interaktive Geschichtensuchmaschíne mit Geschichten renommierter  Kinderbuchautorinnen- und autoren wie Käthe Recheis, Ursel Scheffler, Lene Mayer-Skumanz, Martin Auer, Ernst A. Ekker, Josef Guggenmos, Manfred Mai, Franz Sales Sklenitzka, Folke Tegetthoff und vielen mehr. Viele Geschichten stehen auch in englischer Sprache zur Verfügung!

Für einen Jahresbeitrag von € 25.-. erhalten die Klassen unserer Schulen auf Wunsch täglich oder auch wöchentlich eine Geschichte per Mail. Insgesamt gibt es 365 Geschichten für verschiedene Altersklassen. Ob dann SchülerInnen die besten Geschichten aussuchen und aufhängen, ob Klassen "ihre" beste wöchentliche Geschichte im Gang präsentieren oder ob LehrerInnen die Geschichten zum Vorlesen verwenden, ist offen...  Schulangebot

LehrerInnen als Vorleser

Geschichten aus fremden Ländern, Abenteuer, Märchen,…  vorgelesen von allen Lehrern der Schule zum Stundenbeginn – Kinder aller Altersstufen einfach erleben lassen, wie spannend und packend, lustig oder traurig Geschichten sein können. Ob vorgelesen, einfach erzählt oder ein Lieblingsbuch aus der Kindheit vorgestellt wird, bleibt der Lehrperson überlassen. Vorlese-/Erzählaktivitäten können die „Lesebereitschaft“ der Kinder wesentlich erhöhen. Schule macht Geschichte(n) und startet mit einer Lesekultur!

Die Erkenntnis, dass der Deutschunterricht alleine nicht alle Aspekte der Leseerziehung  berücksichtigen kann und das Hinführen zum Lesen das Anliegen aller Lehrer sein sollte, ist in der Praxis nicht immer leicht durchzusetzen. Eine einfache und effektive Möglichkeit wäre das Durchführen  der oben genannten Idee. Die Art des Ablaufs lässt viel kreativen Gestaltungsfreiraum. 

LehrerInnen als VorleserInnen
Fachbeiträge "Vorlesen"