Lesebegleitung auf der 5. Schulstufe

Für Vorarlberger Schulen wird auf der 5. Schulstufe eine kleine „Lesebegleitung“ durch den Lesekoordinator  angeboten. Voraussetzung für die Teilnahme einer Klasse ist das Einverständnis des Direktors, die Mitarbeit der DeutschlehrerInnen und die Mitarbeit der Klassenvorstände. Bei gelegentlichen Treffen werden einzelne Themen (Diagnose, Elternarbeit, Fördermöglichkeiten) besprochen, zeitliche Rahmen festgelegt und durchgeführte Aktionen besprochen. Das Starten mit einigen dieser Anliegen bedeutet, Lesekultur an Schulen lebendig werden zu lassen. Dinge langsam aber nachhaltig anzugehen, Arbeitsfelder zu benennen, aufzuteilen und auch Verantwortung zu teilen, erleichtert die Arbeit des Einzelnen und führt zu gemeinsamem Erfolg.

Ziel einer Lesebegleitung

Lehrpersonen sollen bezüglich der Lesesituation in der Klasse sensibilisiert werden. Verbesserte Leseleistungen einer Klasse kommen dann zustande, wenn im Deutschunterricht neben dem normalen Leseunterricht auch gezielte Lesetrainings stattfinden aber auch in Realienfächern die Leseerziehung durch den bewussten Einsatz von Lesestrategietrainings mitgetragen wird. Anliegen ist, über breit gefächerte Möglichkeiten der Leseförderung in der Klasse zu informieren und natürlich gute Inputs für die Praxis des Leseunterrichts in Deutsch aber auch in den anderen Fächern zu vermitteln.

 

Beispiele für Module

Information und Anmeldung

Die Lesebegleitung richtet sich an Klassenvorstände und D - LehrerInnen, die das Thema Lesen in ihren Klassen etwas intensivieren, Bewährtes einsetzen und auch Neues ausprobieren möchten und offen für einen Austausch sind. Pro Schule können sich mehrere Klassen anmelden, die Teilnehmerzahl pro Jahr ist allerdings begrenzt. Zu-oder Absagen erfolgen nach der jederzeit möglichen Anmeldung an kurt.benedikt(at)gmx.at
Information Lesebegleitung 
Anmeldeformular Lesebegleitung